7 Kommentare
Nov 29, 2023Gelikt von Maurice Höfgen

Sehr interessant. Ich bin mit dem Thema Sozialleistung nicht so vertraut (bin eher bei Inflation und Geldmenge zu Hause) aber so wie du das beschrieben hast, wäre das ja eine völlig sinnfreie Struktur. Nur eines ist mir nach der Lektüre noch nicht klar - warum macht die Paus das denn mir den zwei Ämtern? Es gibt doch sicherlich einen Grund warum sie das so konzipiert hat, (also zumindest wenn man mal unterstellt das es ein Minimum an praktischen Überlegungen gab)?

Expand full comment
author

Gute und richtige Frage. Paus wollte unbedingt die 2 Mio Kinder aus dem Bürgergeld holen. Und die Jobcenter sind halt die Umsetzer des Hartz-Regimes inkl. Sanktionen. Deshalb Neustart mit neuer Behörde. Die Frage ist halt: Rechtfertigt das Doppelstrukturen?

Expand full comment

Besser kann man das Desaster nicht beschreiben.

Expand full comment
founding

Und wenn die Kommunikation zwischen den beiden nicht klappt, fließen Gelder zu spät oder zu viel – und müssen dann schmerzhaft später zurückgezahlt werden.

Habe beides persönlich erfahren...

Expand full comment

Wenn eine Frau Paus etwas besser kann, als sie es dann macht, beugt sie sich wohl einer Stallorder. Fraktion und Partei bestimmen in Absprache mit dem Koalitionspartner, was gefällt und was nicht gehen darf.

Wenn die dafür notwendigen gesellschaftlichen Ressourcen vorhanden sind, aber aufgrund von Hirngespinsten nicht genutzt und dem Opferaltar der Austerität zugeführt werden, zeugt das weder von wissenschaftlicher Brillanz, noch von aufklärerischer Regsamkeit.

Es zeugt vielmehr vom Muff der Talare, welche ihre gescheiterte Weltanschauung um nahzu jeden Preis retten wollen, obwohl in Bezug auf das Credo 'Wohlstand für Alle' bereits der Herztod festgestellt worden ist.

Privilegien für eine bestimmte Klientel sind aber an gewisse Bedingungen gebunden, welche jeder Despot kapiert und verinnerlicht hat.

Doch ein solcher kapiert zumindest sein Geschäftsmodell, was man "hier" leidee nicht attestieren kann.

Expand full comment

es ist zum Verzweifeln! Die Ampel war doch angetreten, die Bürokratie zu verringern. Gibt es eigentlich irgend etwas, was diese von mir mit soviel Hoffnung begleitete Regierung so richtig gut gemacht hat?

Expand full comment
Dez 3, 2023·Dez 3, 2023 bearbeitet

Wie soll ein intellektuell kleinwüchsiger Steuermann mit Teilzeit-Alzheimer-Allüren bei anspruchsvoller See das Ruder so halten, dass nachvollziehbar ein Kurs verfolgt wird, welcher den Respekt auch des Gegners geradezu herausfordert?

Und wenn andere wie ein Söder meinen, es besser zu können, dann aber an neuralgischen Punkten durch Untätigkeit glänzen, zeigen solche aktionistischen Staubaufwirbler, mit welchen Unfähigkeiten diese eigentlich 'gesegnet' sind.

Manichäistische und dualistische Sichtweisen sind eigentlich im Mittelalter oder der frühen Neuzeit zu verorten, aber anscheinend hat sich dieser Zeitwurm durch die Aufklärung hindurch geschlängelt und vitalisierend Gestalt angenommenen.

Von einer Kappung der Merit-Order habe ich bisher noch von keinem Lager etwas gehört. Und außenpolitsch wird die Malaise erst im nächsten Jahr so richtig sichtbar. 2 Agitationssemenster auf einem angedörrten Intellekt reichen eben nicht, um fähigen Diplomaten das Wasser zu reichen.

Und die sich verstärkende Deindustrialisierung auch dieses Landes hilft zwar in der CO2-Bilanz, in anderen aber eher weniger.

Das politische Fallbeil hängt aber auf dem sozialpolitischen Gebiet am bedrohlichsten.

Denn es geht auch anders und immer mehr Menschen bleibt auch nichts anderes übrig, als dass es anders gehen muss.

Expand full comment